Geburt eines Kindes

Baby Bild vergrößern (© www.colourbox.com)

Ist ein Kind deutscher Eltern oder eines deutschen Elternteils im Ausland geboren, so kann die Geburt auf Antrag im Geburtenregister des zuständigen Standesamts beurkundet werden. Berechtigt zur Anzeige der Geburt eines im Ausland geborenen deutschen Staatsangehörigen sind die Eltern des Kindes, das Kind selbst, der Ehegatte, Lebenspartner oder die Kinder des Kindes.

Beantragung

Für die Bearbeitung der Geburtsanzeige ist das Standesamt am deutschen Wohnsitz oder am Ort des gewöhnlichen Aufenthaltes des Kindes oder der antragsberechtigten Person zuständig. Der Antrag kann persönlich bei dem Standesamt am deutschen Wohnsitz gestellt werden.

Besteht kein deutscher Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland, ist das Standesamt I in Berlin für die Beurkundung der Geburt und Ausstellung einer Geburtsurkunde zuständig.

Der ausgefüllte Antrag wird mit den erforderlichen Anlagen von der Botschaft an das jeweilige Standesamt in Deutschland übersandt. Der Antrag kann nach Ausfüllen durch den/die Antragsteller persönlich an der Botschaft oder bei den Honorarkonsuln abgegeben werden. Die Unterschriften beider Eltern müssen beglaubigt werden; dies kann entweder bei unseren Honorarkonsuln oder bei der Botschaft erfolgen.

Eine Namenswahl für das Kind wird nötig, wenn die Eltern nach deutschem Recht keinen gemeinsamen Ehenamen führen. Vor der erstmaligen Ausstellung einer deutschen Geburtsurkunde muss einen Familiennamen für das Kind gewählt werden. Weitere Informationen zum Namensrecht.

Bitte füllen Sie die Formulare nicht in Großbuchstaben aus, da sich dadurch abweichende Schreibweisen ergeben können.

Bitte reichen Sie den vollständig ausgefüllten Antrag sowie die Dokumente in beglaubigter Kopie ein. Die Kopien können an der Botschaft oder von unseren Honorarkonsuln beglaubigt werden. Wenn die vorzulegenden Unterlagen nicht auf Deutsch oder Englisch sind, muss zusätzlich eine Übersetzung vorgelegt werden. Im Einzelfall können weitere Urkunden erforderlich sein. Die Liste der benötigten Unterlagen finden Sie in auf der rechten Seite. (Bitte beachten Sie, dass unvollständige Anträge nicht bearbeitet werden können).

Gebühren

Die Gebühren für die Beurkundung der Geburt und die Ausstellung beantragter Geburtsurkunden werden je nach Bundesland festgesetzt und können daher unterschiedlich sein. Das Standesamt I in Berlin wird voraussichtlich folgende Gebühren erheben:

Die Gebühr für die Eintragung im Geburtenregister beträgt 60,- €. Dieser Betrag erhöht sich um 20,- €, wenn ausländisches Recht zu beachten ist. Die Gebühren betragen zur Zeit für eine Geburtsurkunde 10,- €, für jede weitere und gleichzeitig bestellte Ausfertigung der gleichen Urkunde 5,- €. Die Beurkundung erfolgt nur nach Vorkasse, die Antragsteller erhalten dafür nach Antragstellung eine entsprechende Benachrichtigung mit den erforderlichen Kontodaten.

Bei der Botschaft fallen für die Beglaubigung der Fotokopien der Unterlagen (10,- € ) und für die Beglaubigung der Unterschriften (25,- €) Gebühren an, die zum jeweiligen Tageswechselkurs bar in Landeswährung oder per Kreditkarte gezahlt werden können. 

Aufgrund der nach wie vor zunehmenden Antragszahlen bitten wir um Verständnis, dass die Bearbeitungszeit bei Einschaltung des Standesamtes I in Berlin bis zu 2 Jahren betragen kann.

Das Standesamt I in Berlin bemüht sich auch weiterhin, den Service, englischsprachige Personenstandsurkunden ohne deutsche Übersetzung zu akzeptieren, aufrecht zu erhalten.

Drei Babies sitzen vor einer Weltkarte

Nichterwerb der deutschen Staatsangehörigkeit bei Geburt im Ausland

Bei Geburt im Ausland erwerben Kinder, deren deutsche Eltern oder deutscher Elternteil nach dem 31.12.1999 im Ausland geboren wurde(n) und zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes ihren / seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland haben / hat, nicht durch Geburt die deutsche Staatsangehörigkeit, wenn sie durch Geburt eine ausländische Staatsangehörigkeit erwerben.

Geburtsanzeige

Index

Die Honorarkonsuln der Botschaft Port-of-Spain

Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland

Honorarkonsuln unterstützen aufgrund ihrer örtlichen Kenntnisse und Kontakte die Botschaft